Fehler Text:

Natya, Shanti, Cheryl und Wattana ist Ausländerinnen und lebt in der Schweiz. Sie lernen Deutsch . Zum Hause sie machen ihre Hausaufgaben. Shanti hast zwei Kind und Cheryl hast drei Kind. Natya und Wattana   hat keine Kinder. Heute muss Natya spazieren gehen mit dem Hund Lea. Ihre Freundin Helen nehmt den Zug nach   Zürich. Natya einkauft im Kaufaus. Dort trifft er Wattana, sie einkauft auch. Sie wollen kochen und brauchen noch zehn   Ei, eine Kilo Mehl, und viele Milch. Cheryl kauft in Bäckerei ein Aargauer Jubiläumsbrot und drei Brotchen. Shanti  spielt mit ihren Kindern in die Wohnung; draussen es ist zu heiss. Der kleine Sohn oft ist krank. Er habt Asthma und   Heuschnupfen. Dann kann er nicht schlafen gut. „Was macht du heute abend? Kommt du mit mir in die Konzert vom   Badener Orchester? Oder wollt wir in Kino gehen?“ „Ich mag nicht gehen weg, ich bin zu müde.“ „Dann mache ich dir   eine Kaffee, der macht dich wach.“  „Danke, das ist ser nett. Ich habe noch zwei Stück Kuchen für uns.“ „Willst du   sehen mein Wohnzimmer? Es ist viel schön und viel gross. An die Wände hängen viele Bilder von modernen Malern.  Meine Mann mag diese Bilder gern. Er auch malt, aber seine Bilder nicht sind so schön wie die Bilder von Franz Marc.“   „Danke, ich gerne schaue an deine Wohnung. Meine Wohnung ist sehr klein und wir nicht haben genug Platz für die  Kinder. An 12. Juli wir zügeln (umziehen) in eine neue Haus im Fislisbach. Dort habe wir mehr Platz. Wir habe ein  Küche, zwei Schlafzimmer, eine grosse Wohnzimmer und eine Bad. In Keller wir haben eine Bastelraum. Jetzt brauche   ich noch drei Stuhl für den Esstisch. Dann lade ich dich zum Essen ein.“ „Das ist schön, ich freude mich.

Englischer Text:

“Will you take a walk with me, my little wife, today? There´s barley in the barley field, and hayseed in the hay.”

“Thank you,” said the clucking hen; “I´ve something else to do; I´m busy sitting on my eggs, I cannot walk with you.”  

The clucking hen sat on her nest, she made it on the hay; and warm and snug beneath her breast, a dozen white eggs lay.

Crack, crack, went all the eggs, out dropped the chickens small; “Cluck,” said the clucking hen, “Now I have you all“.

“Come along, my little chicks, I´ll take a walk with you.” “Hello!” said the barn-door cock, “Cock-a-doodle-do!”